Beiträge 2020

Ausblick für das Jahr 2020

 

In dem Infobrief 2020-1 findet ihr eine Auswahl der sportlichen Aktivitäten des Vereins im Jahr 2020. 

Solltet Ihr Interesse haben bei einem der Events teilzunehmen, einfach eine E-Mail an:

RSCUntermosel@gmx.de schreiben. Innerhalb weniger Tage bekommt ihr eine Rückmeldung vom Vorstand und weitere Informationen.

RSC Untermosel ermittelt Vereinsmeistermeister im Bergzeitfahren

 

Am 29. August ermittelte der RSC Untermosel seine Vereinsmeister im Bergzeitfahren. Dazu trafen sich 13 Frauen und Männer am frühen Nachmittag in Pommern und fuhren gemeinsam zur Wettkampfstrecke nach Ellenz- Poltersdorf. Während das Funktionspersonal den Start- und Zielbereich herrichtete, hatten die Sportler ausreichend Zeit, sich bestmöglich für den Wettkampf aufzuwärmen. Die Zeitfahrstrecke führte vom Ellenz- Poltersdorfer Sportplatz durch die Weinberge hoch zur Straße, die den Golfclub Cochem mit Senhals verbindet. Dabei musste auf einer Länge von 6 km ein Höhenunterschied von 260 Metern überwunden werden. Gestartet wurde im Abstand von einer Minute. Da aufgrund der Corona Pandemie in diesem Jahr alle Rennen abgesagt wurden, war dieses Bergzeitfahren für alle Athleten sowohl Standortbestimmung als auch erster Härtetest. Der schnellste Mann bewältigte die Strecke in 15 Minuten und einer Sekunde, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 24 km/h entspricht. Überraschungen blieben aus. Die Favoriten setzten sich erwartungsgemäß auch in diesem Jahr durch, allerdings konnten die Herausforderer ihre Zeitabstände drastisch verkürzen, was auf ein spannendes Bergzeitfahren im nächsten Jahr schließen lässt. Vereinsmeisterin wurde Petra Walter, Vereinsmeister Christian Wilkening.

RSC Untermosel absolviert dritte „Untermoselschleuder“.

 

Im Jahr 2015 berichtete die Rennradzeitschrift „TOUR“ über eine Gruppe „alter Männer“, die an einem Tag alle Anstiege vom Rhein in die Eifel und ins Rheinische Bergland zwischen Bonn und Koblenz mit dem Rennrad fuhren. Dies hat den RSC Untermosel inspiriert, ein ähnliches Unternehmen an der Untermosel durchzuführen. Schnell wurde dieser Idee der Name „Untermoselschleuder gegeben. Die Untermosel beginnt in Pünderich und endet in Koblenz am Deutschen Eck. Alle Anstiege dieses Moselabschnittes in die Eifel und in den Hunsrück an einem Tag zu fahren ist nicht möglich. Deshalb nahm sich der Radsportverein im Jahr 2018 die Eifelseite vor. Dabei wurde eine Strecke von 225 km und 3150 Höhenmeter absolviert. 2019 stand die Hunsrückseite auf dem Programm. Auch auf dieser Moselseite wurden 268 km und 3900 Höhenmeter gemeistert. Am 22.08.2020 gab es die dritte Ausgabe mit einem „Best Of 2018 und 2019“. Um 07:30 Uhr wurde morgens in Pommern mit 10 Athletinnen und Athleten gestartet. Im Verlauf des Tages stiegen einige Sportler nach der Hälfte der Strecke aus während andere wiederum zur Gruppe hinzustießen. Um 19:30 Uhr wurde der Startort nach 250 km und 4000 Höhenmetern wieder erreicht. Die Planungen für die vierte Ausgabe der „Untermoselschleuder“ haben bereits begonnen. Radsportler, die an dieser Ausfahrt teilnehmen möchten können über die Hompage des RSC Untermosel (www.rscuntermosel@gmx.de) gerne Kontakt aufnehmen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Radsportclub Untermosel